Entrecote Burritos mit Pico de Gallo

Entrecote Burritos mit Pico de Gallo

Freunde, ich liebe Mexican Food und ich liebe diese Tortilla-Fladen in die man allerlei leckeres Zeug einwickeln kann. Wenn’s nach mir geht würde ich einfach alles in Tortilla-Fladen einpacken.

Mein Faible für Steaks, frische Salsas und Mexican Food brachte mich auf die Idee, das klassische Entrecote doch einmal etwas anders zuzubereiten, nämlich in gaumenfertige Häppchen portioniert, auf frischen Tomaten, Zwiebeln und Kräutern, verpackt in einen Wrap: Der Entrecote-Burrito mit Pico de Gallo war geboren!

Pico de Was? Pico de Gallo!

Die Pico de Gallo ist spanisch und heißt Hahnenschnabel. Kein Plan warum. Gegebenenfalls sind es die roten spitzen Chilichoten, die an einen Hahnenschnabel erinnern. In jedem Fall kommt das Ganze aus der wunderbaren mexikanischen Küche und besteht zumeist aus rohen Zwiebeln, Tomaten und Chilis oder Paprika.

Wenn statt den Chilis grüne Paprika mit an Bord ist, spricht man oft auch von der Salsa Mexicana, da es die mexikanischen Nationalfarben wiederspiegelt: Rot (Tomate), Grün (Paprika) und Weiß (Zwiebel).

In jedem Fall ist die Pico de Gallo eine klassische Füllung, wenn es darum geht, mexikanische Enchiladas, Burritos oder Fajitas mit Füllung zu versehen. Dazu vielleicht noch ein leckerer Dip aus Sour Cream oder Guacamole und fertig ist der Spaß!

Und nachdem du jetzt wieder mal etwas gelernt hast, geht es nun ans Eingemachte.

So bereitest du die Pico de Gallo zu

Eine Pico de Gallo zu machen ist kein Hexenwerk. Vor allem da das Ganze ja wie oben erwähnt eine Salsa aus rohen Zutaten ist. Daher beschränkt sich die Zubereitung im Üblichen auf das Klein-Schnibbeln der Zutaten.

Ich habe für die Pico de Gallo

  • vier große Tomaten
  • drei mittelgroße Zwiebeln
  • je nach Schärfe eine oder zwei Chili-Schote(n)
  • etwas frischen Ingwer
  • Koriander
  • ein wenig Limettensaft
  • sowie Salz und Pfeffer

verwendet. Die Tomaten werden in gleich große Stücke gewürfelt. Die Zwiebeln werden kleingehackt, der Ingwer frisch in die Salsa gerieben.

Je nach Schärfe fügst du ein oder zwei in Ringe geschnittene Chili-Schoten hinzu. Ein Schuss Limettensaft und etwas Salz und Pfeffer runden die Salsa ab.

Das Ganze rührst du nun einmal kräftig untereinander und lässt es mindestens eine Stunde ziehen. Wie so viele Salsas aus frischen Zutaten schmeckt sie besser, je länger sie zieht!

Pico de Gallo
Pico de Gallo ist eine frische Würzsauce aus gehackten Tomaten, Zwiebeln und Chili-Schoten

Sei mit dem Koriander etwas vorsichtig, Koriander ist ein verdammt intensiv schmeckendes Kraut, dass auch nicht unbedingt jedermann oder jederfraus Sache ist.

Meine Frau dachte bei der Pico de Gallo nachher immer, sie hätte auf ein Stück Seife gebissen. In der Tat schmeckt Koriander … interessant… ich finde es passt sehr gut in die Salsa und ist nochmal eine ganz eigene Geschmackskomponente. Weglassen würde ich ihn nicht.

Fleisch! Fleisch! Fleisch!

Pico de Gallo mit Entrecote…höre ich die hormongesteuerten Grill-Carnivoren unter euch bereits rufen. Also raus mit dem Steak aus dem Kühlschrank, leicht gesalzen und auf Raumtemperatur gebracht.

Den Grill bereitest du mit einem vollen Grillkamin oder vollen Brennern auf hohe Hitze vor, genau so fühlt sich ein Steak die ersten Minuten wohl, damit es eine krosse Kruste bekommt.

Grill das Steak ungefähr von jeder Seite zwei Minuten scharf an, bevor du es im indirekten Bereich auf ca. 54° Kerntemperatur bringst.  Bedenke dass das Fleisch nachher im Maisfladen zum Aufwärmen auch noch einmal wenige Minuten in den Grill wandert.

Die fertigen Steaks zersäbelst du nun mit einem scharfen Messer in gaumengroße Häppchen. Was überbleibt und sich nicht vernünftig portionieren lässt, wandert dabei direkt in den Rachen.

Übrigens: Weitere Best Practices zum Thema Steak findet ihr übrigens in meinem Artikel 11 Tipps für das perfekte Steak.

Fleisch und Salsa vereinen

Enchilada-Station
Vorbereitung ist alles. Die Enchilada-Straße auf Alu-Folie wartet lediglich noch auf die Steak-Happen.

Nachdem du die Steaks vom Grill geholt hast, kannst du an diesem schon die Temperatur runter regulieren. Entweder in dem du die Brenner am Gasgrill runterdreht oder beim Holzkohlegrill indem du die Lüfter zudrehts. Uns reicht nach dem Verpacken der Wraps in die Alu-Folie eigentlich die Resthitze, um die Wraps im Gesamten noch einmal zu erwärmen.

Lies hier mehr über die Temperaturkontrolle im Holzkohlegrill.

Um es dir im Folgenden einfach zu machen, baut ihr eine kleine Foodstraße auf. Das Ganze kannst du auch gut machen, während dein Steak auf dem Grill auf Temperatur kommt.

Jeweils ein Stück Alu-Folie mit ausgebreitetem Fladen gereiht an das nächste.

Auf den Fladen kommt dann eine Portion Pico de Gallo. Die geschnittenen Steak-Stücke kommen oben auf. Wer mag, gibt noch etwas Guacamole oder Sour Creme dazu, das ist allerdings kein Muss.Wrap falten

Jetzt kommt es auf die richtige Falttechnik an. Der Wrap wird zunächst an zwei Seiten verschlossen und dann von unten aufgerollt. 

Schlag dann die Alufolie um die fertigen Wraps und gib die Päckchen dann noch ca. fünf – sechs Minuten in den noch über 100° heißen Grill.

Dann ist es endlich soweit. Die Burritos mit der Pico de Gallo servierst du direkt warm vom Grill.

Enchilads mit Pico de Gallo
So sehen die fertigen Wraps aus. Hervorragend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.