Chimi Churri – Der Steak-Booster

Chimi Churri – Der Steak-Booster

Chimi Churri ist eine extrem würzige, dezent scharfe Soße oder besser Kräuterpaste, die hauptsächlich aus vielen frischen Kräutern und Öl zubereitet wird. Chimi Churri passt vor allen Dingen zu allen Stücken vom Rind.

Die über 30 Millionen Weide-Rinder Argentiniens machen dort das Asado, die Grillmahlzeit über offener Glut, zur liebsten Freizeitbeschäftigung der Argentinier. Dazu schmeckt das enorm würzige Chimi Churri sehr intensiv und ist – dezent zum Fleisch dazu serviert – ein wahrer Geschmacksorgasmus.

Kleine Geschichtsstunde

Von der Art der Zubereitung und auch der späteren Konsistenz her erinnert Chimi Churri stark an Pesto; die frischen Kräuter werden im Mörser zerrieben und mit Öl vermengt.

Hier trifft eines DER Aromen Südamerikas, nämlich die Schärfe der Chili auf vornehmlich mediterrane Gewürze wie Oregano und Thymian.  

Beide zunächst kurios anmutende Fakten kommen allerdings nicht von ungefähr.

Wer sich einmal näher mit der italienischen Auswanderungszeit beschäftigt, stellt fest, dass damals aufgrund von Armut und Überbevölkerung die Italiener nicht nur in die heutigen Vereinigten Staaten sondern auch nach Südamerika übersiedelten.

Von der geschätzt halben Millionen Italienern, die zwischen 1789 und 1871 Italien verließen, gingen fast fünfzig Prozent nach Südamerika; die italienische Küche und ihre Gewürze hatten sie mit im Gepäck.

Und so macht ihr euer Chimi Churri

  • 1 Bund Petersilie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Limette
  • Olivenöl
  • 1/2 Chilischote
  • ½ TL schwarzen Pfeffer,
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 TL getrockneter Oregano,
  • 1 TL getrockneter Thymian

Hacke die Petersilie, den Knoblauch, die halbe Chili-Schote (wenn du es scharf magst, kannst du auch eine ganze nehmen) und die Zwiebel in kleine Stücke. Ich empfehle dir, keine rote Zwiebel zu nehmen, da die ansonsten schöne grüne Farbe des Chimi Churri dann etwas verloren geht.

Geb dann alles zusammen mit dem Salz, dem Pfeffer, dem Oregano und dem Thymian in einen Mörser. Zerreibe die Zutaten mit festen, gleichmäßigen Reibebewegungen und geb nach und nach etwas Olivenöl hinzu. Halbiere die Limette und presse den Saft ebenfalls zu den Zutaten.

Vermenge alles miteinander – ggf unter Zugabe weiteren Öls – bis es von der Konsistenz einem Pesto ähnelt. 

Chimi Churri lässt sich ganz wunderbar und einfach am Vortag zubereiten, da es mindestens eine Nacht, besser einen ganzen Tag ziehen sollte. Bei Chimi Churri kann man sagen: Je länger es zieht, desto intensiver schmeckt es am Ende Im Kühlschrank hält es sich im Übrigen problemlos mehrere Wochen.

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest100Share on Tumblr0Share on Reddit0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.